Standortwahl für Ihre Kanzlei

Stadt oder Land? Wichtige Faktoren für Ihre Entscheidung

Standortwahl

Die Standortwahl ist nicht immer ein Thema für Kanzleigründer und -käufer. Wenn doch, gibt es viele Pro- und Contra-Argumente für ein ländliches sowie städtisches Umfeld. Aber welche sind das?

Mit Konkurrenzanalyse einen Schritt voraus 

Der Steuerberatungsmarkt in Deutschland ist umkämpft. Umso wichtiger ist es, dass Sie im Rahmen Ihrer Standortwahl eine Konkurrenzanalyse durchführen. Wie viele Steuerberater gibt es bereits in der von Ihnen präferierten Gegend? Welche Leistungen bieten die Wettbewerber an? Welche Stärken und Schwächen haben sie?

Vergleichen Sie die Wettbewerber mit Ihrer geplanten Kanzleiaufstellung. So können Sie die Erfolgswahrscheinlichkeit Ihrer Kanzlei an einem bestimmten Standort besser einschätzen. Generell gilt: Im ländlichen Raum gibt es weniger Wettbewerber.

Risiko: hohe Miete  

Die Mietpreise steigen in Deutschland stetig. Gerade in Großstädten wird es für Existenzgründer immer schwieriger, erschwingliche Räumlichkeiten zu finden.

Bei hohen Mietkosten ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich Kleinmandate nicht mehr rechnen und Sie bei den Ausgaben für Ihre Mitarbeiter sparen müssen. Teure Büroräume gelten deswegen gerade in der Anfangsphase als Risiko. Bezahlbare Räumlichkeiten gibt es vor allem in ländlichen Gegenden.

Infrastruktur im Fokus

Besonderen Wert legen (potenzielle) Mandanten auf eine gute Erreichbarkeit. Diese ist auf dem Land häufig nicht gegeben. Lange Anfahrtswege und eine schlechte Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel wirken abschreckend.

Darüber hinaus sind Sie im ländlichen Raum tendenziell länger unterwegs, wenn Sie einen Mandanten persönlich besuchen wollen. Viel Zeit kostet auch eine schlechte Breitbandversorgung, die es vermehrt auf dem Land gibt. Zum Beispiel erschwert das langsame Internet beim Einsatz von Cloud-Lösungen den Datentransfer mit Ihren Mandanten, dem Finanzamt und der Sozialversicherung.

Wertvolle Zeit wollen Sie und Ihre Mandanten außerdem nicht bei der Suche nach Parkplätzen verlieren. Auf dem Land steht Ihnen meistens genügend Platz für Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Übrigens: Auch Ihren Mitarbeitern kommen Sie mit ausreichend Parkmöglichkeiten entgegen.

Raum für Wachstum und neue Mitarbeiter

Die Entscheidung für einen Standort ist eine langfristige. Denn ein Kanzleiumzug kostet viel Zeit und Geld. Deshalb sollten Sie bei der Standortwahl mögliche Expansionspläne nicht außer Acht lassen. Es empfiehlt sich, von Beginn an genügend Platz für neue Arbeitsplätze einzuplanen. Das gestaltet sich auf dem Land leichter, weil die finanzielle Belastung für großzügige Räumlichkeiten geringer ist.

Wachstum geht mit einem steigenden Bedarf an Mitarbeitern einher. Im ländlichen Raum ist es oftmals schwieriger, passende Mitarbeiter zu finden. Gerade in strukturschwachen Gegenden gibt es häufig nicht genügend qualifiziertes Personal.

Fazit

Zusammenfassend sprechen folgende Punkte für bzw. gegen ein städtisches und ländliches Umfeld:

sonja schumergruber

Sonja Schumergruber, Redakteurin Steuerberaterseite.de